Management-Weiterbildung für Mediziner

Seit mehreren Jahren ist eine Zunahme von medizinisch aus-gebildeten Krankenhausdirektoren zu verzeichnen, die eine akademische Managementweiterbildung bzw. BWL-Weiterbildung absolviert haben (sogenannte MDMBAs). Neben den aus dieser Weiterbildung resultierenden Vorteilen, insbesondere im Bereich der ökonomischen Kenntnisse, besteht jedoch die Vermutung, dass etwa die Versorgungsqualität negativ beeinflusst werden könnte. Die vorliegende Untersuchung liefert hierzu erstmalig empirische Evidenz. Es zeigt sich, dass diese pauschalierte Sichtweise in der Praxis nur bedingt nachgezeichnet werden kann. So haben Krankenhäuser, die von MDMBAs geleitet werden gegenüber Einrichtungen mit medizinischem Geschäftsführer einen leicht höheren wirtschaftlichen Erfolg bei konstant bleibender Behandlungsqualität. Zu-dem bestehen erste Hinweise, dass Medizinern mit MBA-Weiterbildung eine bessere Harmonisierung medizinischer und ökonomischer Ziele gelingt.

Warum Mediziner BWL Weiterbildung brauchen

Ökonomen haben die Finanzen im Blick, Mediziner das Wohl ihrer Patienten – so lautet eine weitverbreitete Sichtweise. Doch wer ist besser geeignet, Krankenhäuser zu leiten? Eine empirische Untersuchung aus Deutschland liefert neue Erkenntnisse und zeigt, dass diese pauschalierte Sichtweise in der Praxis nur bedingt nachgezeichnet werden kann.

Lesen Sie mehr zum Thema Upskilling und die Zukunft der Arbeit in diesem Beitrag.

“Mit der Klinikmanagement Akademie konnte ich durch einen Onlinekurs in kurzer Zeit die Grundlagen für meine Management-Kompetenz aufbauen.”

doc-olschewski-charite Klinikmanagement
Dr. med. Jessica Olschewski

Fachärztin & Klinikmanagerin

Management Weiterbildung für Mediziner

Evidenz aus Deutschland

Nach Kenntnis der Autoren ist die vorliegende Untersuchung international die erste Arbeit, die den Einfluss von MBA-Weiterbildungen für Mediziner im Top-Management von Krankenhäusern auf den Unternehmenserfolg empirisch analysiert. Trotz des explorativen Charakters konnten mehrere Erkenntnisse gewonnen werden, die die bisherige Literatur teils bestätigen, ihr aber auch in zentralen Punkten widersprechen. So konnte, anders als bis-lang angenommen, keine Verschlechterung der Behandlungsqualität durch eine Managementweiterbildung festgestellt wer-den. Dies stützt die Beobachtung, dass die medizinische Sozialisation stark ist und das Entscheidungsverhalten nachhaltig beeinflusst. Darüber hinaus bestehen erste Hinweise, dass MDM-BAs eine bessere Harmonisierung zwischen medizinischen und ökonomischen Zielen erreichen. Auch scheint der in der Literatur vielfach zitierte Reputationsverlust nach der Weiterbildung ein Phänomen der Vergangenheit zu sein. Hierfür sprechen die gleichbleibende Patientenzufriedenheit und eine leicht vorteilhafte Prozessqualität.

In Bezug auf die finanzielle Leistung wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen Krankenhäusern mit MDMBAs oder Ökonomen in der Geschäftsführung gefunden. Gegenüber Medizinern scheint eine leicht bessere finanzielle Leistung zu bestehen. Im Ergebnis bleibt festzuhalten, dass erste Hinweise für einen überschaubaren, leicht positiven Einfluss von Managementweiterbildungen für Mediziner auf den wirtschaftlichen Erfolg vor-liegen. Deutlich wird jedoch auch die Notwendigkeit weiterer Untersuchungen.

Ein zentraler Ansatzpunkt für Optimierungsbemühungen ist die Gestaltung der Programme. Es wird empfohlen, die Teilnehmer nach ihrer angestrebten Laufbahn zu selektieren und die Weiterbildung mit der Übernahme erster Führungsverantwortung zu beginnen. Auf diesem Weg kann eine stärke Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis erreicht werden. Für Mediziner, die klinisch tätig sind, ist somit ein späterer Start ratsam, als für jene, die bereits nach dem Studium eine dezidierte Management-Karriere verfolgen. Auch sollten die Anbieter von Vollzeitprogrammen versuchen, diese Verknüpfung stärker in den Curricula zu berücksichtigen, etwa indem strukturierte Praxisanteile oder umfangreichere Projektarbeiten integriert werden. Zuletzt bleibt zu berücksichtigen, dass MBA-Weiterbildungen auch positive Effekte hervorbringen, die nicht direkt auf den Unternehmenserfolg einwirken. Hierzu gehören etwa eine individuelle Horizonterweiterung und die Erweiterung des eigenen beruflichen Netzwerks.

Lesen Sie mehr zum Thema Klinikmanagement in diesem Beitrag oder schauen Sie auf dem YouTube-Kanal der Klinikmanagement Akademie vorbei.

Wie funktionieren DRGs wirklich? Was ist Krankenhaus-BWL? Wie sehen betriebswirtschaftliche Methoden aus? Der Onlinekurs BWL für MEDIZINER macht sichtbar, was für viele Mediziner:innen im Verborgenen bleibt.

Wir glauben fest daran, dass gute Medizin mit betriebswirtschaftlichen Grundsätzen in Einklang zu bringen ist. Dafür bedarf es jedoch mehr Bewusstsein für die Schnittmenge beider Disziplinen und aufkommender Veränderungen durch digitale Transformation. Das Ziel der Klinikmanagement Akademie ist es Mediziner:innen und Führungskräfte im Krankenhaus mit der notwendigen Business-Kompetenz auszustatten, um den Klinik-Alltag nachhaltig verbessern zu können.

Klinikmanagement Akademie für Mediziner

Let’s Make Things Happen

Rückrufservice

Wir melden uns innerhalb 24h.
Vielen Dank für Ihre Nachricht.
Leider ist ein Fehler beim Sendevorgang aufgetreten, bitte probieren Sie es später erneut.

Durch die Übermittlung meiner Daten, erkläre ich mich damit einverstanden kontaktiert zu werden.